VOLTPOOL SYSTEMHAUS

Bewegen Sie die Maus über die verschiedenen Hauselemente und erfahren Sie mehr.

Voltpool Haussysteme
Voltpool Haussysteme
Windkraft
Das Energiepotenzial des Windes wird von vertikalen bzw. horizontalen Rotorblättern gefangen und in einem mechanischen Prozess durch einen Generator in elektrische Energie umgewandelt. Im Wohnbereich finden Kleinwindanlagen Verwendung. Diese können unabhängig von den Wetterbedingungen und der Jahreszeit Strom produzieren. Damit stellt eine Windanlage eine reale Alternative zu PV dar.
Mehr
Solar-Thermie
Die Sonne (Solar) ist volle Energie. Teile davon lassen sich in Wärme (Thermal) umwandeln. Mit der Technologie der Solarkollektoren oder auch Sonnenkollektoren ist es möglich, auf einer konzentrierten Fläche die Wärmeenergie der Sonne zu sammeln und gezielt in einen thermischen Kreisprozess einfließen zu lassen und zu nutzen (z.B. im Haushalt).
Mehr
Photovoltaik
Der photovoltaische (PV) Effekt kurz auch Photovoltaik genannt, ist ein Prozess der Umwandlung der Sonnenstrahlung im sichtbaren Bereich (Lichtteilchen oder Photonen) in elektrische Energie (Volt). Aus ca. 60 elementaren Solarzellen wird ein PV Modul gebildet. Schon mit wenigen Modulen, die in ein System integriert sind, lässt sich umweltfreundliche elektrische Energie erzeugen.
Mehr
Straßenbeleuchtung
Der Betrieb mit exklusiv erneuerbaren Energiequellen, modernen und stabilen Geräte und Komponenten sowie die Sicherheit sind die wichtigsten Kriterien, die die Straßen-Beleuchtungssysteme von VOLTPOOL für den Einsatz unter extremen klimatischen Bedingungen garantieren. Mit einem breiten Produktportfolio bieten wir Privatkunden und Geschäftskunden eine optimale Beleuchtungslösung an.
Mehr
Solar-Carport
Mehr als ein Unterstell – bzw. Witterungsschutz für Ihr Fahrzeug ist ein Solar – Carport. Mit Photovoltaik ausgestattet wird er zu einer Energieerzeugungsanlage. Im stationären Zustand kann eine direkte Versorgung eines Fahrzeugs mit elektrischer Antriebstechnik mit umweltfreundlicher Energie erfolgen. Alternativ kann die Energie im Haus genutzt oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.
Mehr
LED-Licht
Die LED Technik ist eine elektrische, sehr effiziente Beleuchtungstechnik. Bei normaler Anwendung mit optimiertem Temperaturmanagement ist bei LED Leuchtmitteln eine Lebenserwartung von ca. 50.000 Betriebsstunden zu erwarten. VOLTPOOL setzt auf bewährte robuste Komponenten, die auch die Schönheitsaspekte für alle Anwendungsbereiche berücksichtigen.
Mehr
Infrarot-Heizung
Eine Infrarot-Heizung auch Heizstrahler genannt, ist eine sehr effektive Technologie zur Nutzung der elektrischen Energie um Wärme zu erzeugen, da die Wärmeabgabe direkt nach Einschalten des Geräts durch Strahlung und Reflektion ohne Aufheizung der Luft erfolgt. Im Gegensatz zu bekannten Elektroheizkörpern ist die Infrarotheizung eine gute Art um mit Strom zu heizen.
Mehr
Wärmepumpe
Die Wärmepumpe ist ein thermomechanisches System, das aus der Umgebung z.B. Luft, Wasser oder Erde Wärmeenergie mit niedriger Temperatur zum größten Teil entzieht und nach Verarbeitung in einem Kreisprozess Wärmeenergie mit deutlich höherer Temperatur abgibt. Die Nutzung eignet sich für brauchbares Warmwasser bis zur Heizungsunterstützung. Eine Wärmepumpe ist eine exzellente Lösung.
Mehr
Ladestation
Die Ladestation ist eine elektrotechnische Ausstattung bzw. eine Erweiterung eines Solar – Carports, damit die Batterie von Elektro – Fahrzeugen mit lokal erzeugter Energie aufgeladen werden kann. Eine Elektro – Ladestation kann auch unabhängig von einem Solar – Carport betrieben werden. VOLTPOOL setzt grundsätzlich auf Komponenten, die die Vorteile der erneuerbaren Energiequellen nutzen.
Mehr
Warmwasserspeicher
Ein Warmwasserspeicher ist ein thermisch hochisolierter Behälter, der sich für die Speicherung und Wiedergabe bzw. Erzeugung von Warmwasser eignet. Je nach Wärmequelle gelten auch weitere Bezeichnungen wie Pufferspeicher, Elektroboiler, etc. VOLTPOOL setzt ausschließlich auf Technologien mit erneuerbaren Energiequellen wie Solarkollektoren sowie Luft – und Wasser – Wärmepumpen.
Mehr
Energie-Management
Die optimierte Verwaltung bestenfalls selbst produzierter Energie dient dazu, diese Energie nicht nur wirtschaftlich zu erzeugen, sondern auch verbraucheroptimiert zu nutzen. Der schonende Umgang mit den Energieressourcen trägt unmittelbar zur Co2 Einsparung und zum Umweltschutz bei.
Mehr
Wechselrichter
Strom aus Photovoltaik und manchen Windanlagen muss nach der Erzeugung für den direkten Gebrauch im Haushalt zunächst umgewandelt werden. Der Wechselrichter ist ein Gerät, das die Verarbeitung des Gleichstroms in Wechselstrom für den lokalen Stromverbrauch regelt. Außerdem übernimmt er die Einstellung der Ausgangswerte des Netzbetreibers für eine optimale Netzintegration in das Verbundnetz.
Batteriespeicher
Die Speicherung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen lässt sich mit einer Batterie sehr effektiv gestalten. Damit lassen sich Elektrogeräte mit grünem Strom zu Zeiten weiter versorgen, in denen keine Energieproduktion möglich oder nur unzureichend vorhanden ist. VOLTPOOL setzt standardmäßig auf 3 Batterie – Technologien: Blei, Lithium und Vanadium.
Mehr

Eigenstromnutzung

Eigenverbrauchsvergütung

Der Eigenverbrauch des Stroms von Anlagen, die zwischen dem 1.1.2009 und dem 31.3.2012 in Betrieb genommen wurden, wird vergütet. Eine Übergangsregelung erweitert diese Vergütung für bestimmte Anlagen bis zum 30.6.2012. Der Eigenverbrauch von Strom aus Anlagen, die vor diesem Zeitraum oder danach in Betrieb genommen wurden, wird nicht mehr vergütet. Dies hängt damit zusammen, dass der Eigenverbrauch während dieses Zeitraums gefördert werden sollte, um ihn attraktiver zu machen. Heute müssen die Vorteile des Eigenverbrauchs nicht mehr beworben werden. Bei regulären Strompreisen vom Netzbetreiber, die über 20 Cent/kWh liegen, rentiert es sich, den selbst produzierten Strom auch selbst zu verbrauchen und somit die stetig steigenden Preise des Netzbetreibers zu umgehen.

Gesetzliche Rahmenbedingungen für den Eigenverbrauch

Seit dem 1.4.2012 (Übergangsregelung bis 30.6.2012) wird selbst verbrauchter Strom nicht mehr vergütet. Der Eigenverbrauch ist jedoch weiterhin möglich. Der selbstproduzierte Strom darf allerdings nicht durch das öffentliche Netz geleitet werden. So ist es auch möglich, dass der selbstproduzierte Strom von Dritten, die in unmittelbarer Nähe zur Anlage wohnen, als Eigenverbrauch genutzt wird. Auch hier ist die Voraussetzung, dass der Strom nicht durch das öffentliche Netz geleitet wird. Wird in diesem Fall das öffentliche Netz genutzt, gelten strenge Vorgaben nach dem EEG. Weitere Informationen liefert die Clearingstelle des EEG.

Steuerregelungen beim Eigenverbrauch

Steuerlich ist ein Anlagenbetreiber ein Unternehmer. Die Umsatzsteuer wird fällig. Auch auf den Eigenverbrauch wird die Umsatzsteuer berechnet, da der Anlagenbetreiber gesetzlich Strom in das öffentliche Netz einspeist und dann seinen Strom wieder vom öffentlichen Netz bezieht. Der Eigenverbrauch ist steuerrechtlich als Rücklieferung erfasst und wird als solche behandelt. Ausgenommen von dieser Regelung sind Inselanlagen. Lassen Sie sich vom Steuerberater Ihres Vertrauens genau beraten. 

Technik zur Optimierung des Eigenverbrauchs

Seit dem 1.4.2012 wird keine Eigenverbrauchsvergütung mehr bezahlt. Der Eigenverbrauch durch den Anlagenbetreiber und auch durch Dritte, die in unmittelbarer Nähe der Anlage wohnen, ist jedoch möglich, vorausgesetzt, der Strom wird nicht durch das öffentliche Netz durchgeleitet. Der Verbrauch des selbst erzeugten Stroms ist auch durch die Optimierung der Technik wesentlich attraktiver geworden als die Einspeisevergütung. Überschussstrom, der über den Eigenverbrauch hinausgeht und ins Netz eingespeist wird, wird weiterhin vergütet.

Durch Eigenverbrauchszähler wird genau kontrolliert, in welchem Rahmen Strom selbst verbraucht wurde. Hier werden i.d.R. Zweirichtungszähler am Netzverknüpfungspunkt angebracht, welche den Stromverlauf und die Menge kontrollieren und für den Verbraucher transparent machen. Diese Zähler sind für Kleinanlagen bis zu einer Nennleistung von 10 kWp empfehlenswert oder auch bei Anlagen, bei denen Zähler aus steuerrechtlichen Gründen notwendig sind. Anlagen zwischen 10 kWp und 1000 kWp Nennleistung benötigen einen zusätzlichen Erzeugungszähler, da diese Anlagen in das Marktintegrationsmodell fallen, welches eine nur 90%ige Vergütung der eingespeisten Energie vorsieht.


Weiterhin sind Solarstromspeicher in einer modernen und effizienten Anlage unabdingbar. Denn diese können den Eigenverbrauchsanteil erheblich steigern, indem sie Strom speichern, wenn er nicht vollständig direkt verbraucht wird und dann ausschütten, wenn nicht ausreichend Strom produziert wird, um den Energieverbrauch zu decken. Erst bei einem leeren Stromspeicher, wird Strom vom Netzbetreiber benötigt.

Informieren Sie sich auch zu diesen Themen: 

VOLTward

Live-Monitoring für Ihre Energieanlage. Alle Dokumente im Überblick.

 

VOLTward Login

Wir beraten Sie

Persönliche Beratung für alle Systeme. Rufen Sie uns an.

+49 (0) 6198 59 41 688

+49 (0) 6198 59 41 686

beratung@remove-this.voltpool.de

Direktanfrage (PV)

Füllen Sie einfach unseren
Fragebogen für PV- und Speichersysteme aus und ein Voltpool Spezialist meldet sich unverbindlich für eine persönliche Beratung bei Ihnen.

 

Zum Anfrage-Formular