Newsletter_6_15

 

SMART HOME SYSTEMS

VOLTPOOL auf der Intersolar in München 10-12. Juni 2015

Die wichtigste Messe der Branche findet dieses Jahr vom 10-12. Juni in München statt. Mit mehr als 1000 internationalen Ausstellern und über 20.000 Besuchern ist die alljährliche Messe das Event wenn es um Solar geht. Hersteller, Zulieferer, Großhändler, Partner und Dienstleister treffen sich und tauschen sich zu aktuell wirtschaftlich brisanten sowie technologischen und politischen Entwicklungen aus. Begleitende Konferenzen runden das umfangreiche Angebot der Intersolar ab. Auch VOLTPOOL Chef Tiewa ist auf der Messe unterwegs, trifft alte Bekannte, verhandelt neue Verträge, informiert sich persönlich bei den Herstellern über die neuen Produkte. Als Teil des Bosch Vorstands wirkt er an internationalen Beschlüssen und Trends der Marktwirtschaft mit.
Die Intersolar ist dieses Jahr zum zweiten Mal durch die ees Europe erweitert. Hier werden Solar-ergänzende Technologien vorgestellt, wie Batterien und Energiespeicher-Systeme. Zweifelsohne sind kombinierte Systeme nun der Trend, da sich der Eigenverbrauch zunehmend rentiert. Ob für Privat- oder Gewerbebetreiber eine Solaranlage, die maximale Autarkie, die mit Hilfe innovativer Speichertechnologien erreicht werden kann, empfiehlt sich mehr denn je.
Spekuliert wird auf Preissenkungen der neuen Lithiumtechnologien. Die alt bewährten Bleispeicher sind jedoch noch nicht out. Die spezifischen Eigenschaften beider Technologien sind individuell abwägbar – hier kommt es vorwiegend auf die Kundenwünsche an. Mehr Informationen zu den Technologien und zu der Intersolar erhalten Sie hier.  

ENGINEERING & SYSTEMS

VOLTPOOL international

VOLTPOOL verhandelt mit chinesischen Herstellern über LED Technologien. Interessant ist dabei, wie offensiv chinesische Vertriebler vorgehen und mit welchem Elan sie spamhafte Mails an unsere Marketingabteilung verschicken. Äußerst unprofessionelle Fotos von verstaubten Blechkästen in einem dunklen Lager mit zur Hälfte sichtbaren Mitarbeitern im Hintergrund verleihen nicht gerade Sicherheit ob der bankability der entsprechenden Firma. Den werten Kollegen sind teure Fernverhandlungen per Telefon mit mehr Kommunikationsbarrieren als Informationsaustausch nicht zuwider. Dennoch sind sie stets freundlich und antworten promt auf Rückfragen. Da VOLTPOOL auf Qualität setzt und wir uns noch nicht persönlich von den Vorteilen und der technologischen Tragweiter der chinesischen Produkte überzeugen konnten, sparen wir uns romantische Blümchen-LED-Poster und andere Spezialitäten für eine Portfolio-Erweiterung zu einem späteren Zeitpunkt auf. 

Service Center (Kategorie-Test)

Energieaudits sind jetzt Pflicht für Nicht-KMUs

Energieaudits gem. DIN EN 16247-1 sind für alle Nicht-KMUs Pflicht. VOLTPOOL ist BAFA anerkannter Energieauditor und bietet Unternehmen umfangreiche Beratung und die bilanzielle Erfassung der Verbraucher in verschiedenen Bereichen (Gebäude, Prozess und Transport). Bis zum 5. Dezember 2015 haben Unternehmen Zeit ihre Verbraucher auf Energieeffizienz überprüfen zu lassen. Sollten sie keinen Nachweis diesbezüglich erbringen können, drohen hohe Geldstrafen. Künftig muss so ein Audit mindestens alle 4 Jahre erneuert werden.
Durch die routinemäßige Überprüfung der Verbraucher können zeitnah Kosten durch Energieeinsparung gesenkt werden. Mitarbeiter können für Energie sensibilisiert werden und das Unternehmen hat die Möglichkeit von Fördermaßnahmen im Rahmen einer Energieberatung oder Steuervergünstigungen gem. SpaEfV zu profitieren.

 

Sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, oder glauben ihn fälschlicherweise zugestellt zu bekommen, dann melden Sie sich hier ab.